Windkraft mit Fundament
An Windenergieanlagen wird kein Bauteil so vernachlässigt wie das Fundament.

Betonabplatzungen und eindringendes Wasser
am Übergang vom Fundament zum Turm können zur erheblichen Gefärdung der Standfestigkeit führen. Die anfallenden Sanierungskosten reduzieren
dann Ihre Rentabilität.

Unsere langjährige Erfahrung in Verbindung
mit qualitativ hochwertigen Produkten unserer Materialhersteller garantiert Ihnen eine Abdichtung bis zum Repowering.


Lassen Sie es nicht so weit kommen!
Wir beraten Sie gerne.
Um den Harzen bestmögliche Haftung zu bieten wird die abzudichtende Fläche zuerst geschliffen.
Haftzugswerte werden überprüft auf mind. 1,5 N/qmm.
Grundieren der Betonfläche mit einem Primer.
Zwischen den einzelnen Materialien, in diesem Fall Metall und Beton wird eine elastische Fuge und ein Steinband zu Dehnungszwecken eingebaut.
Abdichtung der Detailanschlüsse. PMMA-Harz wird vorgelegt und das Vlies darin eingebettet. Dann wird dieses mit einem zweiten PMMA-Anstrich vollständig durchtränkt.
Am Schluß wird die gesamte Fläche mit einem Finish als UV-Schutz versigelt.
Back
Next